Presseerklärungen des AStA FU Berlin

Edward Snowden an die FU Berlin eingeladen – Veranstaltungsreihe des AStA geplant, Ehrenmitgliedschaft vorgeschlagen

AStA FU

Der AStA FU lädt Edward J. Snowden an die Freie Universität Berlin ein. Geplant ist eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Back to the Basics – Was ist Freiheit und was nicht?“, bei der Snowden als Referent auftreten soll. Anlass gibt der Vorschlag der studentischen Mitglieder des Akademischen Senats der FU, Edward Snowden die Ehrenmitgliedschaft der Freien Universität zu verleihen.

Edward Snowden at FU Berlin? – Series of Events Planned by Students' Union, Honorary Title Proposed

AStA FU

AStA FU – Berlin Free University's students' union – has invited Edward J. Snowden to our university. A series of events titled “Back to Basics – What is Freedom, and what is not?,” at which Snowden is invited to lecture, is being planned on the occasion of a motion by student members of the “F”U's Academic Senate to award honorary university membership to Snowden.

Letztmalige Prüfungstermine Diplom/Magister: Rund 1500 betroffene Studierende an der FU Berlin / AStA FU stellt Leitfaden für studentische Gremienmitglieder bereit

AStA FU

Die Initiative zur Festlegung letztmaliger Prüfungstermine für Diplom und Magister-Studierende an der FU Berlin geht, wie vermutet, vom FU-Präsidium aus. Mit Schreiben vom 29. November 2013 hat Vizepräsident Bongardt die Prodekan*innen für Lehre aufgefordert, in den Fachbereichsräten letztmalige Prüfungstermine für die Diplom- und Magister-Studiengänge zu beschließen.

Beantragung eines Teilzeitstudiums in allen Studiengängen möglich: Engagierte Studierende stellen Muster-Antrag zur Verfügung!

AStA FU Sozialreferat

Das seit 2011 gültige neue Berliner Hochschulgesetz ermöglicht allen Studierenden in Berlin auf Antrag das Teilzeitstudium. Das bedeutet, dass Fachsemester, die für Anrechnungen verschiedener Art heran gezogen werden, halb statt voll gezählt werden.

AStA-Koalition erhält erneut 2/3-Mehrheit

AStA FU

AStA FU bleibt links! Bei den Wahlen zum Studierendenparlament 2014 sprachen die Studierenden der FU der amtierenden AStA-Koalition aus Fachschaftsinitiativen, Regenbogenlisten und linken Listen erneut ihr Vertrauen aus. Der AStA FU sieht sich in seiner Arbeit bestätigt und bedankt sich bei allen Wähler_innen.

Zwischenstand: Rechtliche Einschätzung & praktische Tipps zu Zwangsberatungen an der FU Berlin

Hochschulberatung

Nun, da es bald wieder so weit ist, und die FU - mindestens teilweise ohne Rechtsgrundlage - flächendeckend zu Zwangsberatungen einlädt, ist es an der Zeit, ein wenig Klarheit in den Paragraphen-Dschungel zu bringen.

AStA FU stellt Formular zur Beantragung der Rückzahlung verfassungswidrig erhobener Rückmeldegebühren nach Ablauf des Jahres 2013 zur Verfügung!

AStA FU

Angesichts der Tatsache, dass die FU Berlin das offizielle Formular zur Beantragung der verfassungswidrig erhobenen Rückmeldegebühren zwischen 1996 und 2004 mit dem Jahreswechsel offline genommen hat, stellen wir nun erneut einen eigenen Musterbrief für all jene zur Verfügung, die ihren Antrag nicht im Jahr 2013 gestellt haben bzw. diesen nach Ablauf des Jahres 2013 stellen wollen.

Das Formular findet ihr angehängt an diesen Artikel.

Auf die Barrikaden! FU Berlin will sich ihrer verbliebenen Diplom/Magister-Studierenden entledigen!

AStA FU

Nachdem bereits seit längerem über den weiteren Umgang der FU Berlin mit ihren verbliebenen Diplom/Magister-Studierenden spekuliert worden ist, gibt es nun die traurige Gewissheit: Die FU versucht über Satzungsbeschlüsse in ihren Fachbereichsräten endgültige letztmalige Prüfungstermine für alle verbliebenen Studierenden in den auslaufenden Studiengängen festzusetzen. Als Testballon soll offenbar – wie so oft, wenn es um restriktive Regelungen und Beschlüsse geht – der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft dienen.

Undemokratische Prozesse an Berliner Hochschulen vom Senat verordnet?

LandesAstenKonferenz Berlin

Derzeit stehen an verschiedenen Berliner Hochschulen Präsidiumswahlen an. Ein Grund mehr für die LAK Berlin ein kritisches Resümee der zahlreichen vergangenen Mauscheleien um die Besetzung von Präsidiumsposten an den Berliner Hochschulen zu ziehen. Augenfällig ist, dass es sich dabei keinesfalls um Einzelfälle zu handeln scheint, sondern offenbar systematisch Demokratie an den Hochschulen sowie Rechte Studierender und anderen Statusgruppen missachtet und weiter ausgehöhlt werden.

AStA FU geht gegen missbräuchliche Verwendung des Begriffs "AStA" für kommerzielle, sexistische Werbung vor

AStA FU

Derzeit wird im Internet sowie per Flyer an Berliner Hochschulen unter dem Label „AStA – Alle Studenten trinken Alkohol“ für eine kommerzielle Veranstaltung geworben. Plakate für die Veranstaltung zeigen unter anderem einen Frauentorso, bei dessen Abbildung es erkennbar nicht um Persönlichkeit, sondern um eine niedere, sexistische Zurschaustellung geht.

Impressum