Informationen zu den S-Bahn-Entschädigungen 2009 und 2011/12

Es ist nach wie vor möglich, sich die Verrechnungsschecks aus dem Jahr 2009 auszahlen zu lassen. Außerdem fahren die Studierenden diesen November umsonst!

Es ist nach wie vor möglich, sich die Verrechnungsschecks aus dem Jahr 2009 auszahlen zu lassen. Alle Kundenzentren der S-Bahn Berlin begleichen den Betrag in Bar gegen Vorlage des Schecks. Falls man den Betrag lieber überwiesen haben möchte, muss man sich direkt an die S-Bahn Berlin wenden, den Original-Scheck vorlegen und die Kontodaten übermitteln.

Außerdem fahren die Studierenden diesen November umsonst! Wie bereits berichtet (http://www.astafu.de/aktuelles/archiv/a_2011/news_06-29), gab es auch in diesem Wintersemester eine Entschädigung für den eingeschränkten S-Bahn-Verkehr der Wintermonate 2010/11. Die Entschädigungssumme von 28€ für den Monat November wurde bereits mit den Kosten für das Ticket im Wintersemester 2011/12, welche mit den Rückmeldegebühren bezahlt wurden, verrechnet.

Für zwischenzeitlich exmatrikulierte oder beurlaubte Studierende verweigerte die Berliner S-Bahn, wie auch bei den vergangenen Entschädigungsverhandlungen, eine Entschädigung. Die Landeskoordination Semesterticket verurteilt dies aufs schärfste! Wir fordern alle betroffenen Studierenden auf, ihrem Unmut direkt und nachdrücklich bei der Berliner S-Bahn, dem VBB sowie der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Luft zu machen.

Gegen den S-Bahn-Frust und lange Wartezeiten empfehlen wir den fünfteilige S-Bahn-Reigen mit Zusatzkanon zum download und Mitsing-Texten. Diesen findet ihr unter: http://www.diewallerts.de/sbahn/

Euer AStA FU

Impressum