Dokumentation: AStA FU erklärt sich solidarisch mit den Studierenden in Guerrero/Mexico

03 Dec

Im folgenden dokumentieren wir noch einmal den Solidaritätsbrief des AStA FU an die Studierenden in Guerrero/ Mexico. Dort wurden am Abend des 26. September 2014 und in der Nacht zum 27. September in Iguala, im Bundesstaat Guerrero drei Studierende der Normal Rural de Ayotzinapa von der Policia Municipal (der örtlichen Polizei) ermordet, viele verletzt, gefoltert und 43 verschwunden. Die von der Polizei verschwundenen Studierenden, sind weiterhin vermisst. Bis heute gibt es keine Information wo die Personen sind. Der AStA FU erklärt sich solidarisch mit den Studierenden in Guerrero. Weitere Informationen findet ihr in unserer Presseschau.

Den folgenden Brief senden wir nach Ayotzinapa:
(español abajo)

Compañeras y Compañeros

wir senden euch unsere solidarischen Grüße. Wir sind traurig, fassungslos und wütend über das Massaker an euren und unseren studierenden Compañerxs .

Wir, hier in Berlin, leben in einer anderen Realität. Dennoch kämpften und kämpfen viele von uns Studierenden für eine freie und kostenlose Hochschulbildung für alle. Dieser Kampf eint uns.

Einige von uns waren schon in Mexiko. Andere von uns haben einen kleinen und bescheidenen Teil der Geschichte Mexikos studiert. Aber besonders die sozialen Bewegungen Mexikos der letzten zwei Jahrzehnte standen und stehen im Fokus vieler Studierender. Viele von uns haben die zapatistischen Rebellion, die otra campana, Bewegungen wie nunca mas und yo soy 132, die Arbeit von Menschenrechtszentren wie Tlachinollan, FrayBa und Comité Cerezo México verfolgt. Und sehr viel davon gelernt. Umso trauriger macht es uns, zu sehen, dass soziale Kämpfe in Mexiko beständig gewaltsam und mörderisch unterdrückt wurden und werden.

Wegen den Morden und den Ereignissen in Iguala gab es am Mittwoch den 08.10.2014 eine kurzfristig organisierte Demonstration vor der Mexikanischen Botschaft in Berlin, an welcher einige von uns teilnahmen. Vor Ort wurde der Mexikanische Staat aufgefordert, Gerechtigkeit zu üben, das sofortige Auftauchen der verschwundenen StudentInnen zu veranlassen und den sofortigen Rücktritt sowie die strafrechtliche Verfolgung der Gouverneurs Ángel Aguirre und der weiteren Täter einzuleiten.

Wir möchten euch unsere Solidarität versichern und wollen euch hiermit ernsthaft fragen, wie wir euch unterstützen können. Wir werden weiter verfolgen, wie ihr für eure Companeras und um Gerechtigkeit kämpft.

Mit solidarischen Grüßen,
AStA FU
 

en español:

Compañeras y Compañeros.

Reciban nuestros saludos solidarios.Sentimos tristeza, consternación y rabia por la masacre a sus compañerxs. Nosotrxs aqui en Berlin vivimos en otra realidad, sin embargo, muchxs de nosotrxs han luchado y siguen luchando para una educación universitaria libre y gratuita para todas y todos. Esta lucha nos une.

Unxs de nosotrxs ya han estado en México. Otrxs de nosotrxs estudiaron una parte chiquita de la historia de México. Especialmente los movimientos sociales y populares de México de las ultimas dos décadas están en el enfoque de muchxs estudiantes.

Muchxs de nosotrxs han observado la rebelión Zapatista, la Otra Campaña, los movimientos 'Nunca Más' y 'Yo soy 132' así como el trabajo de los centros de derechos humanos Tlachinollan y FrayBa. Hemos aprendido mucho de ellas y ellos. Mucho más nos pone triste ver que las luchas sociales en México continúan siendo reprimidas de manera violenta y asesinatos.

Por los últimos acontecimientos y los asesinatos en Iguala, tuvo lugar en Berlín el pasado miércoles 8 de octubre una manifestación espontanea frente la Embajada Mexicana en la cual algunxs de nosotrxs participamos. En ese lugar exigimos al Estado Federal Mexicano justicia, la aparición inmediata de los estudiantes desaparecidos, así como la renuncia y procesamiento legal del gobernador àngel Aguirre.

Por medio de la presente les queremos asegurar nuestra solidaridad y les queremos preguntar si les podemos apoyar en algo. Seguiremos observando como van luchado por la justicia por sus compañerxs.

Con muchos saludos solidarios,

AStA FU

Impressum