AStA FU geht gegen missbräuchliche Verwendung des Begriffs "AStA" für kommerzielle, sexistische Werbung vor

AStA FU

Derzeit wird im Internet sowie per Flyer an Berliner Hochschulen unter dem Label „AStA – Alle Studenten trinken Alkohol“ für eine kommerzielle Veranstaltung geworben. Plakate für die Veranstaltung zeigen unter anderem einen Frauentorso, bei dessen Abbildung es erkennbar nicht um Persönlichkeit, sondern um eine niedere, sexistische Zurschaustellung geht.

Der AStA FU distanziert sich ausdrücklich von dieser Veranstaltung sowie der Art der Bewerbung und hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet. Auch andere Berliner ASten prüfen derzeit rechtliche Schritte. Die Berliner ASten haben mit der genannten Veranstaltung nichts zu tun und verbitten sich, mit derlei "Inhalten" in Verbindung gebracht zu werden.

Impressum